Wir sind die Zukunft!

Erinnern Sie sich noch an das Ende Ihrer Schulzeit? Die letzten Wochen und Tage, ehe „der Ernst des Lebens“ beginnen sollte, wie man früher manchmal gesagt hat? Insbesondere in den sechziger und siebziger Jahren war das eine Phase des Aufbruchs, der Orientierung, nicht selten auch des Sturms und des Drangs. Die Welt schien alle Möglichkeiten zu bieten, alles war denkbar.

Für viele Jugendliche ist dies heute wieder so. Der Fachkräftemangel sorgt dafür, dass sich manche Branchen um den Nachwuchs geradezu reißen. Eine goldene Zukunft also für die Jugend von heute?

Leider nein. Denn früher wie heute gilt: Kein Ausbildungsplatz ohne Schulabschluss. Für den aber braucht es einigermaßen geordnete Lebensverhältnisse. Wenn der Haussegen schiefhängt, es ständig am Geld fehlt, wenn die Biographie, etwa die eigene Fluchtgeschichte, verhindert, dass man so richtig Fuß fasst – kurz, wenn es im Leben eines Jugendlichen so richtig unrund läuft, dann kann das massive Auswirkungen für sein oder ihr späteres Leben haben.

Die Diakonie bietet in dieser Lebensphase eine ganze Reihe von Hilfen an – Beratung und Unterstützung für Jugendliche und ihre spezifischen Problemlagen, aber auch für die Eltern, da es oft eben nicht nur „die“ Jugendlichen sind, die Hilfe benötigen.

Wir möchten, dass auch Kinder und Jugendliche mit einem schwierigen Hintergrund sagen können „Wir sind die Zukunft!“. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

Die Diakonie hilft. Helfen Sie mit.

Ich danke Ihnen als Spenderin oder Spender, dass Sie solche Erfolge durch Ihren Einsatz möglich machen.

Ihr

Michael Bammessel

Präsident des Diakonischen Werkes Bayern


Auftaktveranstaltung zur Sammlungswoche mit Sozialministerin Emilia Müller

Mit einem Besuch in der Siebdruckwerkstatt der Jungen Arbeit im Münchner Hasenbergl haben der bayerische Diakoniepräsident Michael Bammessel und Sozialministerin Emilia Müller (CSU) am Mittwoch 22.03.2017 die Frühjahrssammlung der Diakonie Bayern eröffnet.

Den Artikel im Sonntagsblatt können Sie hier lesen: Diakonie Bayern sammelt für Jugendhilfe

Radio-Beitrag von Elke Zimmermann (epv)